Technische Dokumentation

Für die optimale Funktion der Verschluss-Düse ist das Wärmesystem massgebend beteiligt. Das Wärmesystem beinhaltet eine Beheizung, Temperatursensoren und die zugehörigen Regelgeräte.

Das Heizband soll robust sein und genügend Leistungsreserven haben. Die Temperatursensoren müssen ein schnelles Ansprechverhalten und eine lange Standzeit aufweisen. Die Temperaturabnahme ist so nahe wie möglich an der Schmelze vorzunehmen. Das System wird durch sein schwächstes Glied bestimmt. Fällt eine Grösse im Wärmesystem aus oder arbeitet unzuverlässig, ist die Funktion der Düse beeinträchtigt oder sogar erheblich gestört werden.

Gegenüberstellung der Heizbandausführungen

  Hochleistungs-Heizband Typ DGM Glimmerheizband Typ DGS Glimmerheizband
Leistungsdichte 10 W/cm2 3.5 W/cm2 3.5 W/cm2
Max. Temperatur 600°C 350°C 280°C
Kabel 3m Drahtgeflecht, wärmeisoliert 1.5m Drahtgeflecht, wärmeisoliert 1m Drahtgeflecht
Kabelabgang Anschlussblock mit Kabelschutz Anschlussblock mit Kabelschutz Direkt, ohne Schutz
Spannung / Montage Tangentiallaschen für optimale Spannung / Schrauben Gefalztes Blech oder Tangentiallaschen / Schrauben Gefalztes Blech / Schrauben
Bauart Kunststoffdicht, Magnesiumoxid- Isoliert Kunststoffdicht, Glimmerisoliert (Kunststoffdicht), Glimmerisoliert
Vorteil • Hochwertige Isolationsmaterialien
• Hohe Leistungsdichte
• Optimaler Wärmeübergang
• Geringe aufzuheizende Eigenmasse
• Ausgezeichnetes Regelverhalten
• Mechanisch stabile Ausführung
• Kunststoffdicht
• Hoher Wirkungsgrad
• Geringer Energieverbrauch
• Rostfreie Stahlummantelung
• Hohe Standzeit
• Gutes Preisleistungs verhältniss
• Guter Wärmeübergang
• Gutes Regelverhalten
• Mechanisch stabile Ausführung
• Kunststoffdicht
• Rostfreie Stahlummantelung
• Hohe Standzeit
• Günstig
Nachteil • Anschaffungspreis
• Rahmenbedinungen: Feuchtigkeitsempfindlich, Anfahrschaltung erforderlich oder langsames Aufheizen zum Entfeuchten.
• für technische Kunststoffe teilweise ungenügende Heizleistung • schlechter Wärmeübergang durch ungenügende Spannmöglichkeit und
unregelmässigen Kontakt zum Grundkörper
• durch geringe Leistungsdichte
ungenügendes Ansprechverhalten
• empfindliche Kabelabgänge
• meist nicht kunststoffdicht, Kurzschluß und Durchbrennen sind die Folge

Zusammenfassend:
Hochwertige Heizbänder sind bei der Verarbeitung von technischen Kunststoffen unbedingt zu empfehlen. Die gute Heizleistung und kompakte, mechanisch stabile Ausführung erleichtert die Handhabung und erhöht die Prozesssicherheit im Einsatz. Maschinenstillstand durch defekte Heizbänder und Schwierigkeiten durch ungenügende Wärmezuführung können stark reduziert werden.